Das Ziel unseres Rentencockpits ist es, alle Einkünfte im Rentenalter schnell und einfach anzuzeigen. Wie beim Auto auch, soll es auf einen Blick möglich sein, die persönliche finanzielle Lage im Alter einschätzen zu können. Dazu arbeitet die DRI daran, alle gesetzlichen, privaten und betrieblichen Rententräger für eine gemeinsame digitale Lösung zu gewinnen. Mit zehn leistungsstarken Partnern aus Industrie und Wissenschaft hat die DRI im Mai 2018 mit der Arbeit an einem Prototyp begonnen. Die DRI ist unabhängig und schafft mit ihrem Prototyp eine offene Plattform für alle privaten und öffentlichen Rententräger. Bis spätestens Ende 2019 sollen Nutzer und Nutzerinnen einfach, datensicher und auf Knopfdruck ihre gesamten Alterseinkünfte einsehen können.

Check Deine Rente: Prototyp soll 2019 stehen


Mit zehn leistungsstarken Partnern aus Finanzindustrie und Wissenschaft hat die Deutsche Renten Information e.V. (DRI) die Arbeit an einem Prototyp begonnen. Bei der offiziellen Kick-Off-Veranstaltung am 07. Mai 2018 in Frankfurt/Main wurde ein gemeinsamer Aktionsplan erarbeitet, der nun Schritt für Schritt umgesetzt wird. Die DRI ist unabhängig, neutral und schafft mit ihrem Prototyp eine offene Plattform für alle privaten und öffentlichen Rententräger.

Bis spätestens Ende 2019 sollen Nutzer und Nutzerinnen einfach, datensicher und auf Knopfdruck ihre gesamten Alterseinkünfte einsehen können. Im Testbetrieb wird damit erstmals in Deutschland ein automatisierter und standardisierter Überblick über alle drei Säulen der Altersvorsorge möglich sein.

Konzeptionsphase (1)

  • Sichtung und Prüfung bestehender Konzepte und Arbeitsergebnisse
  • Definition und Abstimmung einer zukunftsfähigen IT-Architektur
  • Erste Machbarkeitseinschätzungen
    des Prototypen

Umsetzungsphase (2)

  • Sichtung und Prüfung bestehender Konzepte und Arbeitsergebnisse
  • Definition und Abstimmung einer zukunftsfähigen IT-Architektur
  • Erste Machbarkeitseinschätzungen
    des Prototypen

Zeitleiste

Konzeptionsphase (1)

  • Sichtung und Prüfung bestehender Konzepte und Arbeitsergebnisse
  • Definition und Abstimmung einer zukunftsfähigen IT-Architektur
  • Erste Machbarkeitseinschätzungen
    des Prototypen

Umsetzungsphase (2)

  • Sichtung und Prüfung bestehender Konzepte und Arbeitsergebnisse
  • Definition und Abstimmung einer zukunftsfähigen IT-Architektur
  • Erste Machbarkeitseinschätzungen
    des Prototypen

Ablauf der Implementierung


Plattform & Datenstrecke Berechnungslogik Dashboard Datenschutz
Für mehr Informationen bewegen Sie den Mauszeiger über einen der drei Bereiche

Klicken Sie auf die drei Bereiche, um mehr Informationen anzuzeigen.

Plattform & Datenstrecke
Anbindung gesetzliche Rentenversicherung
Schaffung der Rahmenbedingungen und tatsächliche Anbindung an die gesetzliche Rentenversicherung
Anbindung an ausgewählte Partnerunternehmen
Auswahl und tatsächliche Anbindung an Partnerunternehmen zum Datenübertrag
Technischer Aufbau der Plattform & Datenbank
Implementierung der technischen Komponenten für den Betrieb des Prototypen
Umsetzung mit Rücksicht auf Datenschutz
Erfüllung aller relevanter Datenschutzanforderungen im Rahmen des Prototypen
Berechnungslogik
Implementierung Berechnungslogik 1.0
Ausstattung des Prototypen mit der entwickelten Berechnungslogik für den “Basic-Modus”
Veröffentlichung Berechnungslogik
Schaffung von Vertrauen und Akzeptanz in die Berechnungslogik durch Veröffentlichung/Transparenz
Open-Source Weiterentwicklung der Berechnungslogik
Möglichkeit zur Kommentierung und Einreichung von Weiterentwicklungen zur Erweiterung (“Experten-Modus”)
Bestätigung der Berechnungslogik durch Gremium
Schaffung eines unabhängigen Gremiums aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Bestätigung der Logik
Dashboard
Nutzung Erkenntnisse aus Pilotphase und Workshops
Aufbereitung bisheriger Ergebnisse und Verbesserungsvorschläge für Prototyp-Frontend
Exzellentes Kundenverständnis durch Customer Journeys
Nutzung des Endkundenbedürfnisses zur Ableitung der passenden Customer Journeys
Erstellung von passenden Screendesigns
Nutzung der Customer Journeys zur Ableitung der passenden Screendesigns für das Prototyp-Frontend
Vertestung der Designs in Form von Customer Labs
Sicherstellung, dass Designs zu Bedürfnissen passen über Einbindung von Kunden zur Vertestung der Designs
Datenschutz

Datenschutz


Die Daten für die Berechung und Darstellung des indiviuellen Rentencockpits werden über eine Vielzahl an Schnittstellen, beispielsweise mit der gesetzlichen Rentenversicherung und ausgewählten Partnerunternehmen, bereitgestellt.

Rentendaten sind vertraulich und sehr sensibel. Deshalb ist es für uns außerordentlich wichtig, dass nur der Nutzer und die Nutzerin die Hoheit über ihre Daten haben. Entscheiden sie sich dafür, die Daten zentral zu speichern, können sie dies jederzeit widerrufen und die Daten werden unwiederbringlich gelöscht.

Vollkommen klar ist zudem, dass kein Dritter ohne Einwilligung der Nutzer Zugang zu den Daten erhält. Ausschließlich die Nutzer entscheiden, ob ihre Daten von den Renteninformationsträgern bezogen und weiterverarbeitet werden dürfen.

Datenschutz

Die Daten für die Berechung und Darstellung des indiviuellen Rentencockpits werden über eine Vielzahl an Schnittstellen, beispielsweise mit der gesetzlichen Rentenversicherung und ausgewählten Partnerunternehmen, bereitgestellt.

Rentendaten sind vertraulich und sehr sensibel. Deshalb ist es für uns außerordentlich wichtig, dass nur der Nutzer und die Nutzerin die Hoheit über ihre Daten haben. Entscheiden sie sich dafür, die Daten zentral zu speichern, können sie dies jederzeit widerrufen und die Daten werden unwiederbringlich gelöscht.

Vollkommen klar ist zudem, dass kein Dritter ohne Einwilligung der Nutzer Zugang zu den Daten erhält. Ausschließlich die Nutzer entscheiden, ob ihre Daten von den Renteninformationsträgern bezogen und weiterverarbeitet werden dürfen.

Datenschutz

Die Daten für die Berechung und Darstellung des indiviuellen Rentencockpits werden über eine Vielzahl an Schnittstellen, beispielsweise mit der gesetzlichen Rentenversicherung und ausgewählten Partnerunternehmen, bereitgestellt.

Rentendaten sind vertraulich und sehr sensibel. Deshalb ist es für uns außerordentlich wichtig, dass nur der Nutzer und die Nutzerin die Hoheit über ihre Daten haben. Entscheiden sie sich dafür, die Daten zentral zu speichern, können sie dies jederzeit widerrufen und die Daten werden unwiederbringlich gelöscht.

Vollkommen klar ist zudem, dass kein Dritter ohne Einwilligung der Nutzer Zugang zu den Daten erhält. Ausschließlich die Nutzer entscheiden, ob ihre Daten von den Renteninformationsträgern bezogen und weiterverarbeitet werden dürfen.

Datenschutz